Suchtkrankheiten

Nur noch 18 Prozent der Teenies rauchen

Veröffentlicht:

BERLIN (dpa). Der Anteil der Raucher unter den 12- bis 17-Jährigen ist auf einen historischen Tiefstand gesunken. Innerhalb von sechs Jahren ging der Anteil von 28 auf 18 Prozent zurück. Das hat Professor Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, in Berlin mitgeteilt. In der Umfrage vom Frühjahr 2007 gaben zudem 57 Prozent an, nie zu rauchen.

Pott stellte die Umfrage zum Start des elften Schülerwettbewerbs gegen das Rauchen "Be smart - don‘t start" vor. Bis 9. November können sich Schulklassen der Stufen sechs bis acht zu dem Wettbewerb anmelden. Sie müssen dann ab 12. November ein halbes Jahr lang einmal im Monat per Postkarte bestätigen, dass sie komplett rauchfrei sind.

Mehr zum Thema

Entzugstherapie

Arznei-Kombi hilft bei Methamphetamin-Entzug

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Welche Patienten mit Vorerkrankungen sollten prioritär geimpft werden? Dazu gibt es Empfehlungen.

Stellungnahme

DGIM: Vorerkrankte früher gegen COVID-19 impfen!