Haut-Krankheiten

Positives Votum zu Bosentan bei Sklerodermie

Veröffentlicht: 10.04.2007, 08:00 Uhr

ALLSCHWIL (eb). Ein Ausschuss der Europäischen Arzneimittelbehörde EMEA hat eine positive Stellungnahme zu Bosentan (Tracleer®) abgegeben. Sie gilt für eine Ausweitung des Anwendungsgebietes, und zwar auf Sklerodermie-Patienten, die Ulzerationen an Händen und Füßen haben.

Das teilt das Unternehmen Actelion mit. Bisher ist der duale Endothelin-Rezeptor-Antagonist in Europa und den USA zur Behandlung bei pulmonal arterieller Hypertonie zugelassen. Nun ist belegt, dass Bosentan bei Sklerodermie die Zahl neuer Ulzerationen an Fingern und Zehen im Vergleich zu Placebo mindert. Offenbar schützt die Arznei vor Gefäßschäden.

Mehr zum Thema

COVID-19-Splitter

Corona-Impfstoff wirkt auch bei Älteren

Schwarzer Hautkrebs

Melanome: Optische Diagnose statt Skalpell

Start 1. Oktober

EBM-Änderungen: Vakuumtherapie und mehr

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Krebszelle: Verschiedene Faktoren erhöhen oder verringern die Gefahr für ein kolorektales Karzinom.

80 Metaanalysen ausgewertet

Was alles das Darmkrebsrisiko senken könnte

Seit Beginn der Coronavirus-Pandemie haben Cyberkriminelle unter anderem Mails in falschem Namen versendet – und dafür auch das Vertrauensverhältnis zu Ärzten ausgenutzt.

Bundeskriminalamt warnt

Cyberkriminelle nutzen Corona-Krise für Angriffe aus