Gentechnik

Stammzellen aus der Leber menschlicher Feten isoliert

Veröffentlicht: 26.10.2006, 08:00 Uhr

SEATTLE (ple). Aus der Leber abgetriebener, drei bis vier Monate alter Feten haben US-Forscher erstmals Vorläuferzellen isoliert. Im Tierversuch haben diese Zellen geschädigtes Lebergewebe ersetzt.

Wie die Forscher um den Pathologen Dr. Nelson Fausto von der Universität Washington in Seattle berichten, lassen sich diese Stammzellen außer in Leber- und Gallengangszellen auch in Fett-, Knochen-, Knorpel und Endothelzellen verwandeln (PNAS 103 / 26, 2006, 9912).

Selbst nach Aufbewahren der Zellen über sechs Monate in einer Kulturschale ließen sie sich noch gezielt in Leber- und Gallengangszellen differenzieren. Die Forscher hoffen, solche Zellen eines Tages therapeutisch nutzen zu können.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bei E-Zigaretten „Dual Use unbedingt vermeiden“

Nikotinabusus

Bei E-Zigaretten „Dual Use unbedingt vermeiden“

So kodieren Ärzte bei SARS-CoV-2 richtig

ICD-10-Codes

So kodieren Ärzte bei SARS-CoV-2 richtig

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden