Stiftung Seelische Gesundheit wird gefördert

Veröffentlicht:

Das Deutsche Institut für Rationale Medizin (DIRM) überträgt sein Vermögen, wie kurz gemeldet, an die Stiftung für Seelische Gesundheit. Ein symbolischer Scheck in Höhe von 410 000 Euro wurde der Stiftung jetzt beim Psychiatrie-Kongress in Berlin überreicht.

Mit dem Transfer des Vermögens an die Stiftung wird das DIRM aufgelöst.

Das DIRM habe in der Vergangenheit ein großes Spektrum an medizinischer Forschung unterstützt, so Professor Jürgen Fritze, leitender Arzt des Verbandes Privater Krankenversicherer bei der Scheckübergabe. Die Finanzmittel sollen jedoch in Zukunft gezielt auf einen Bereich fokussiert werden, der in der Gesellschaft immer mehr Bedeutung erlange. Die Stiftung für Seelische Gesundheit solle mit dem Geld in die Lage versetzt werden, zur Entstigmatisierung von Patienten mit psychischen Krankheiten beizutragen, so Fritze.

Der PKV-Verband war Stifter des DIRM. Mit dem Geldtransfer wird sich das Vermögen der Stiftung für Seelische Gesundheit von 210 000 auf 620 000 Euro fast verdreifachen.

Die Stiftung kümmert sich um eine bessere Versorgung von Menschen mit psychischen Erkrankungen, etwa durch Vergabe von Fördermitteln, um Leitlinien zur Qualitätssicherung zu erarbeiten. Zudem fördert sie Projekte zur Entstigmatisierung psychisch Kranker. (mut)

Mehr zum Thema

ADHS und Schlafstörungen bei Kindern und Jugendlichen

Guter Schlaf durch schnell freisetzendes Melatonin

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Medice Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG, Iserlohn
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

„ÄrzteTag“-Podcast

Wie funktioniert Gesundheitsversorgung im Kollektiv, Frau Dr. Hänel?

Lesetipps
Eine neue Leitlinie, die Ende diesen Jahres veröffentlicht werden soll, soll Ärzten und Ärztinnen in der hausärztlichen Versorgung helfen, Patienten und Patientinnen zur Vitamin-D-Substitution adäquat zu beraten.

© irissca / stock.adobe.com

32. Jahreskongress der SGAM

Empfehlungen zur Vitamin-D-Substitution: Neue Leitlinie angekündigt

So klein sieht das Kügelchen beziehungsweise der Globulus hier auf dem Bild gar nicht aus. Ob und wie viel Wirkstoff enthalten ist und welche Wirkung dennoch davon ausgeht, das ist besonders bei Hochpotenzen strittig. Der innerärztliche Streit um die Homöopathie hat auf jeden Fall eine gewisse Größe. Es geht in der Tat um wissenschaftstheoretische Grundlagen.

© Springer Medizin Verlag

Alternative Therapierichtungen

Homöopathie: Worüber gestritten wird – und was die Fakten zeigen