Stipendium für Forschung zum Schmerzgedächtnis

Veröffentlicht:

MAINZ (ars). Für Untersuchungen zum Schmerzgedächtnis hat Dr. Hannele Jantsch aus Mainz das mit 8000 Euro dotierte Graduierten-Stipendium der Novartis-Stiftung erhalten. Sie hat bei Probanden erforscht, dass Schmerzintensität und -dauer gut in Erinnerung bleiben.

Weiter will sie mit fMRT klären, welche Spuren schmerzhafte Reize im Gehirn hinterlassen und ob im Schmerzgedächtnis ein Unterschied zwischen erlebten und nie erlebten, nur vorgestellten Zahnschmerzen besteht. Ziel ist, die Therapie bei chronischen Schmerzen zu verbessern.

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Verschiedene Gesichter

© Robert Kneschke / stock.adobe.com / generated with AI

Tag der Seltenen Erkrankungen

GestaltMatcher – Per Gesichtsanalyse zur Orphan Disease-Diagnose

Eine Koloskopie

© Kzenon / stock.adobe.com

Nutzen-Risiko-Evaluation

Familiär gehäufter Darmkrebs: Screening ab 30 sinnvoll