Zu viel Kohlendioxid - schlechte Luftqualität in vielen Klassenräumen

MÜNCHEN (ddp.vwd). Die Luftqualität in Klassenräumen ist nach einer Studie des Bayrischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit vor allem im Winter sehr schlecht.

Veröffentlicht:

Wie das Magazin "Focus-Schule" berichtet, lag im Untersuchungszeitraum während der Wintermonate bei 92 Prozent der Schulen die Konzentration an Kohlendioxid in der Luft über den für Büroräume gültigen Grenzwerten. In diesen Konzentrationen führe Kohlendioxid zu Müdigkeit und Leistungsabfall.

Untersucht wurden die Luft und Lüftungsgewohnheiten in 168 Klassenräumen bayrischer Schulen, davon 92 im Winter und 76 im Sommer. Vor allem im Winter wurden eklatante Lüftungsmängel beobachtet. Während des Sommers war die Luftqualität zwar besser, dennoch überschritt die Kohlendioxid-Konzentration in 28 Prozent der Fälle die Sollwerte.

Für frische Luft sollten die Fenster in den Pausen fünf bis zehn Minuten geöffnet werden. Die meisten Schulen in Deutschland seien zudem nicht kindgerecht, sagte Peter Hübner, Professor für Baukonstruktion an der Universität Stuttgart. Vandalismus und Schmierereien gebe es nur auf nackten, weißen Flächen.

Schüler versuchten krampfhaft, Räume, in denen sie sich nicht wohl fühlten, ein bißchen schöner zu machen, sagte der Architekt. "Kinder lieben Rottöne, die Farben des prallen Lebens, Holz und Glas, anregende Architektur mit verwinkelten Fluren."

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Leitartikel

Lobbyisten fürs Klima

Debatte beim Medizinischen Fakultätentag

Klima und Gesundheit: Alle Fachrichtungen der Medizin sind betroffen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Die vier Buchstaben V, D, T und M für die Wörter Verdacht, Diagnose, Therapie und Management

© Springer Medizin Verlag

Herzinsuffizienz

Das hausärztliche ABC zur HFpEF

Ärztin und Patientin im Gespräch

© SneakyPeakPoints / peopleimages.com / stock.adobe.com

S3-Leitlinie

So hilft die neue Osteoporose-Leitlinie in der Praxis

Darstellung einer Bakteriophage, die ein Bakterium attackiert.

© Corona Borealis / stock.adobe.com

Der Feind meines Feindes

Revival der Phagen: Neue alte Menschenfreunde?