Gesellschaft

Ärztin veröffentlicht CD zu Hilfsprojekten

MÜNCHEN (sto). Die Münchner Tropenmedizinerin Dr. Susanne Pechel will in diesem Jahr einige neue Hilfsprojekte in Tansania, Mali und Indien starten - unter anderem hat sie eine CD herausgebracht.

Veröffentlicht:

Pechel hat vor 15 Jahren ein eigenes Spendenhilfswerk, den überkonfessionellen Christlichen Entwicklungsdienst (CED), gegründet. Die Mitarbeiter sind fast ausschließlich ehrenamtliche Helfer, die ihr soziales Engagement neben ihren Berufen in ihrer Freizeit ausüben. Hauptsitz der Organisation ist München.

Eine "Brücke" zu ihrem Engagement als Entwicklungshelferin sind für Pechel ihre Auftritte als Songwriterin und Sängerin. Dadurch ergeben sich immer wieder viele neue Kontakte mit Menschen, die ihre Arbeit für die Armen unterstützen, berichtete Pechel (die "Ärzte Zeitung" berichtete).

Ihre neue CD/DVD mit dem Titel "Living in a rich world" ist jetzt erschienen und erzählt von den Menschen in den Hilfsprojekten. Der Titelsong berichtet von der Palotti-Schule in Tansania, eines der Hilfsprojekte, die Pechel unterstützt. Die Kraft und der Lebensmut hätten sie zu diesem Lied inspiriert, sagte sie. Ein anderer Song "Let me touch your wounds" basiert auf einer tatsächlichen Biografie: Erzählt wird die Geschichte von Barbara, einer Bettlerin aus den Slums von Calcutta.

Mehr zu dem Projekt im Internet unter www.susanne-pechel. de und http://ced-online.de

Mehr zum Thema

Aktuelle RKI-Zahlen

Die Corona-Lage in den Städten und Landkreisen

SARS-CoV-2

Rasante Zunahme bei COVID-19 als Berufskrankheit

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Blutdruckmessung: Systolische Druckschwankungen scheinen unabgängig von der Höhe des Blutdrucks den kognitiven Abbau zu beschleunigen.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Alzheimerkongress AAIC

Demenzprävention: Auch auf Blutdruckschwankungen kommt es an

„Wir gehen vorbereitet in den Herbst.“ Bayerns Gesundheitsminister und GMK-Vorsitzender Klaus Holetschek (CSU).

© Frank Hoermann / SvenSimon / picture alliance

Update

Gesundheitsministerkonferenz

Grünes Licht für mehr Corona-Impfungen von Teenagern