BUCHTIP

Allgemein- und Familienmedizin

Veröffentlicht:

Hausärzte nehmen im Gesundheitswesen eine immer wichtigere Rolle ein und die Anforderungen an sie steigen. Aus diesem Grund stellt das Lehrbuch "Allgemeinmedizin und Familienmedizin" für Kollegen eine informative und auf den Praxisalltag zugeschnittene Lektüre dar.

Es besteht aus einem - für die Duale Reihe typischen - Hauptteil mit ausführlichen Informationen und einem integrierten Kurzlehrbuch, das als Repetitorium verwendet werden kann. Die fünf großen Komplexe: spezifische Problemfelder, häufige Behandlungsanlässe, theoretische Grundlagen, Qualifikation und wichtige Formulare in der hausärztlichen Praxis decken die bedeutendsten Alltagsthemen ab.

Um Kollegen einen umfassenden Überblick zu verschaffen, wurde bewußt auf detaillierte medizinische Informationen verzichtet. Dafür sind relevante Themen wie Kinder, Jugendliche und Alte in der Hausarztpraxis oder Qualitätsförderung in der Allgemeinmedizin ausführlich beschrieben. Eine Vielzahl an Abbildungen und Tabellen erleichtert das Verständnis. (cin)

Michael M. Kochen: Allgemeinmedizin und Familienmedizin, Duale Reihe, Thieme-Verlag, 3. Auflage 2006. 636 Seiten, broschiert, 39,95 Euro, ISBN: 3-13-141383-2

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Wie stabilisieren wir unseren Patient Erde, Dr. Herrmann?

Tagesaktuelle RKI-Zahlen

Das lokale Corona-Infektionsgeschehen im Vergleich

„ÄrzteTag“-Podcast

„Die Pflegerinnen und Pfleger sind in dieser Serie die Verlierer“

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
1,2 Prozent mehr Honorar aus ihrer vertragsärztlichen Tätigkeit erzielten niedergelassene Ärzte im Jahr 2018 im Vergleich zu 2017.

Honorare in 2018

Leichter Kaufkraftverlust bei Kassenärzten

Im März zählte die BKK 59 AU-Tage je 10000 Beschäftigten.

BKK-Gesundheitsreport 2020

Corona lässt den Krankenstand Achterbahn fahren