Highlights 1998

Alte Ärzte - Risiko für Patienten

Veröffentlicht: 13.06.2012, 09:23 Uhr

Karlsruhe, 17. April 1998. Die Altersgrenze von 68 Jahren für Vertragsärzte verstößt nicht gegen die Berufsfreiheit nach dem Grundgesetz. Zu diesem Ergebnis kommt das Bundesverfassungsgericht.

Zwei Ärzte hatten Verfassungsbeschwerde gegen die mit dem Gesundheitsstruktur-Gesetz von 1992 geschaffenen Zulassungsbeschränkungen eingelegt. Diese Beschwerden hat das Gericht nicht zur Entscheidung angenommen.

In der Begründung heißt es, die Regelung diene dem Gesundheitsschutz der Patienten, weil die Tätigkeit als Vertragsarzt hohe Anforderungen an die Leistungsfähigkeit stelle.

"Es entspricht der Lebenserfahrung, dass die Gefahr einer Beeinträchtigung der Leistungsfähigkeit auch heute noch mit zunehmendem Alter größer wird", heißt es in der Begründung des Beschlusses.

Inzwischen ist die Altersbeschränkung wieder abgeschafft - ältere Ärzte sind aktuell keine Gesundheitsgefahr mehr für Patienten.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden