Events

Aschoff-Medaille für Arbeiten zu Hepatitis C

Veröffentlicht: 10.07.2006, 08:00 Uhr

HEIDELBERG (eis). Für seine Forschungen zu Hepatitis C ist Professor Ralf Bartenschlager aus Heidelberg von der Medizinischen Gesellschaft Freiburg die Aschoff-Medaille verliehen worden. Das teilt die Uniklinik Heidelberg mit.

Dem Direktor der dortigen Abteilung Molekulare Virologie gelang es zusammen mit Kollegen aus Japan und den USA erstmals, mit Hilfe eines neuen Zellsystems Hepatitis-C-Viren im Labor zu vermehren.

Damit läßt sich erstmals in Zellkulturen der vollständige Lebenszyklus des Virus nachvollziehen vom Eindringen in die Zelle über die Vermehrung bis zum Verlassen der infizierten Zelle. Die Entwicklung von Medikamenten und Impfstoffen wird hierdurch enorm erleichtert.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kabinett beschließt Regeln für die Patientenakte

Patientendaten-Gesetz

Kabinett beschließt Regeln für die Patientenakte

„Beschlagnahme von Schutzmasken könnte helfen“

KV Brandenburg

„Beschlagnahme von Schutzmasken könnte helfen“

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden