Fundsache

Bus verpasst - Karriere gestartet

Veröffentlicht:

Seine mögliche Olympiateilnahme verdankt der englischer Kurzstreckenläufer Jeffrey Lawal Balogun der Tatsache, dass er einst einem verpassten Bus hinterher sprintete - und entdeckt wurde. Die Karriere des 19-Jährigen aus Bromley in der Grafschaft Kent begann an einem Morgen vor vier Jahren: Er erreichte die Bushaltestelle in dem Moment, da der Bus losfuhr.

Balogun sprintete ihm hinterher, jedoch vergeblich, wie die Zeitung "Daily Mirror" berichtet. Eine Trainerin beobachtete die Szene, sprach den jungen Mann an und stellte einen Kontakt zu Clarence Callender, einem der führenden Sprinttrainer Großbritanniens, her.

Mit seiner Hilfe hat sich Balogun inzwischen so weit entwickelt, dass er über die 60-Meter-Distanz als sechstschnellster Sprinter des Königreichs gilt und sich Hoffnungen machen kann, bei den Olympischen Spielen 2012 in London starten zu dürfen. (Smi)

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wo sich sonst der „Fliegende Kuhstall“ dreht, wird jetzt geimpft: Karls Erlebnisdorf in Rövershagen.

„ÄrzteTag“-Podcast

900 Dosen AstraZeneca an einem Tag? Ein Hausarzt sagt, wie‘s geht