Gesellschaft

Daten im Internet: Jugendliche riskieren Mobbing

Veröffentlicht: 07.11.2008, 18:03 Uhr

KIEL (dpa). Die Veröffentlichung privater Daten und Fotos im Internet macht viele Jugendliche zu potenziellen Opfern von Belästigungen.

Das ist das Ergebnis einer Studie der Kieler Universität. Danach stellt etwa die Hälfte aller jugendlichen Nutzer ein eigenes Foto online, ein Viertel gibt seine Adresse preis, zwei Drittel das Geburtsdatum. Etwa jeder Fünfte sei in den letzten drei Monaten im Internet beleidigt oder bedroht worden, so Fritjof Staude-Müller vom Psychologischen Institut der Uni Kiel.

Mehr zum Thema

Großbritannien

Ältester Mann der Welt gestorben

Corona-Infektionsgeschehen

So hoch ist das Corona-Infektionsgeschehen in den einzelnen Kreisen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Für jeden Diabetiker das passende CGM-Gerät

Blutzuckermessung

Für jeden Diabetiker das passende CGM-Gerät

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Arztpraxis berichtet

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Aufklärung über Abrechnungs-Sonderregeln wegen Corona

Leser fragen - Experten antworten

Aufklärung über Abrechnungs-Sonderregeln wegen Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden