Gesellschaft

"Der mißbrauchte Patient" - Doku heute im WDR

Veröffentlicht: 11.09.2006, 08:00 Uhr

HAMBURG (dpa). Christian Bauers hat Nierenzellkrebs im Endstadium - ein Todesurteil. Als er jedoch Anfang 2001 erfährt, daß es an der Universitätsklinik in Göttingen angeblich eine revolutionäre Krebsimpfung gibt, schöpft Bauers wieder Hoffnung.

Die Göttinger Wissenschaftler wollen die neue Methode an Bauers probieren, doch dann lassen sie nichts mehr von sich hören. Im Juli 2001 stirbt der Patient. Warum die Klinik die ganze Zeit geschwiegen hat, entdeckt Bauers Familie erst später. Die angeblichen Heilungserfolge gab es nie, so die Aussage des Films.

Der Film "Der mißbrauchte Patient - Krebsforscher im Zwielicht" dokumentiert anhand dieses Falls Ursachen für wissenschaftliches Fehlverhalten. Er ist heute um 22.45 Uhr im WDR Fernsehen zu sehen.

Mehr zum Thema

„Trendwende“

Erste Berliner Corona-Ampel steht auf Rot

Corona-Infektionsgeschehen

Drei Kreise im gelben Bereich

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Versorgungslücken

Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Arztpraxen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden