Roman

"Die willste nicht geschenkt haben!"

Veröffentlicht: 16.12.2011, 11:42 Uhr

Die Pubertistin ist 16, im zehnten Schuljahr und ihr Leben ist voller Glück und natürlich auch voller Probleme.

Von den Eltern verschleppt aus einem hauptstädtischen In-Bezirk in die Kleinbürgeridylle im Umland der Großstadt, strebt die Pubertistin zäh und unbeirrbar dem Großstadtleben entgegen.

Die Mutter, Mitte vierzig, reagiert nicht selten kopfschüttelnd verwundert über ihre Tochter und sich selbst. Dachte sie noch vor kurzem, am Ende der Kinder- und Familienzeit stünde eine große Freiheit, so ängstigt sie nun, was kommen könnte.

Die Pubertistin - ein lustiger Lesestoff für Mütter und Töchter, der aus der Feder der taz-Journalistin Anja Meier stammt . Wunderbar ironisch und treffend! 160 Seiten sind schnell gelesen! Silke Teschner

Anja Maier: Die Pubertistin. Die willste nicht geschenkt haben! Baumhaus Verlag, Köln, September 2010. 160 Seiten, 10,00 Euro. ISBN: 9783833935794.

Mehr zum Thema

Buchtipp

Wenn Medizin zur Ersatzreligion wird

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Einen neuen Blick auf die Infektionszahlen fordert eine Gruppe von Experten.

COVID-19

Experten wollen weg von 7-Tage-Inzidenz

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) besuchte am Montag das Werk des Impfstoffherstellers IDT Biologika in Dessau-Roßlau.

COVID-19-Pandemie

Spahn: Corona-Impfungen schon im Dezember denkbar