Köpfe hinter der Ärzte Zeitung

Elke Emmert

Längst nicht jeder Anrufer, der mit der "Ärzte Zeitung" verbunden wird, weiß genau, mit wem er eigentlich sprechen will.

Veröffentlicht:

Elke Emmert: Empfang

Des Rätsels Lösung muss Elke Emmert (48) jeden Tag aufs Neue finden. Dafür braucht die gelernte Rechtsanwalts- und Notariatsgehilfin auch immer wieder Charme.

Ihr Aufgabengebiet hat viele Facetten: Für Redaktionsbesucher ist sie bei der "Ärzte Zeitung" am Empfang die erste Anlaufstelle.

Für die Mitarbeiter bucht Elke Emmert Hotels, Flug- und Bahntickets - und im Verlagsgeschäft wird viel gereist! Pro Jahr sind es mehrere hundert Dienstreisen.

Beruflich wie privat spielen Bücher für sie eine große Rolle. Jedes Buch, das ein Mitarbeiter des Verlags bestellt, landet zuerst auf ihrem Tisch.

Von dort sorgt sie dafür, dass es an der richtigen Adresse ankommt. In ihrer Freizeit unterstützt sie ehrenamtlich eine katholische Gemeindebibliothek.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Thoraxchirurg Dr. Günther Matheis.

© Porträt: Engelmohr | Hirn: gran

„ÄrzteTag“-Podcast

„Dann geht die Freiberuflichkeit von uns Ärzten flöten!“

Klaus Holetschek: „Profit darf nie die treibende Kraft hinter gesundheitlichen Angeboten sein.“

© Frank Hoermann / SvenSimon / picture alliance (Archivbild)

Medizinische Versorgungszentren

Holetschek warnt vor Finanzinvestoren in der Gesundheitsversorgung