Gesellschaft

Erste Autofahrer vor 100 Jahren lebten gefährlich

Veröffentlicht: 05.04.2006, 08:00 Uhr

WIESBADEN (ddp.vwd). Autofahren war vor 100 Jahren statistisch gesehen viel gefährlicher als heute. Das Risiko, bei Verkehrsunfällen ums Leben zu kommen, war bei der ersten statistischen Erhebung im Zeitraum 1906/1907 - bezogen auf den Kraftfahrzeugbestand - 56 Mal so hoch wie im vergangenen Jahr.

Das teilte das Statistische Bundesamt gestern in Wiesbaden aus Anlaß des hundertjährigen Bestehens der Straßenverkehrsunfallstatistik mit. Bis 2005 ist der Kfz-Bestand demnach auf das 2083fache gestiegen, die Zahl der Verkehrstoten auf das 37fache. Im Januar 1907 waren etwa 27 000 Kraftfahrzeuge gemeldet.

Mehr zum Thema

Buchtipp

Wenn Medizin zur Ersatzreligion wird

Corona-Infektionsgeschehen

Immer mehr Kreise im roten Bereich

Abnehmen

Intervallfasten wirkt auch bei Älteren

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Inhalierte Asthma-Präparate mit Kortison – eine Gefahr für die Knochengesundheit?

Risiko steigt mit der Dosis

Auch inhalative Steroide gehen Asthmapatienten an die Knochen

Schneller Rat vom Arzt per Videosprechstunde.

Eckpunkte Digitalisierungsgesetz

Bald 30 Prozent der EBM-Leistungen per Videosprechstunde?