Gesellschaft

Feuerwehrleute hängen Ärzte ab

Veröffentlicht: 17.06.2011, 15:06 Uhr

NÜRNBERG (ava). Wer genießt bei der Bevölkerung das meiste Vertrauen? Diese Frage stellt die Gesellschaft für Konsumforschung seit 2003 jedes Jahr - 2011 befragte sie fast 20.000 Personen in 15 Ländern.

Die Feuerwehrleute sind nach wie vor Spitzenreiter (98 Prozent vertrauen ihnen). An zweiter Stelle liegen die Ärzte (89 Prozent).

Von Land zu Land gibt es jedoch Unterschiede. Mit Abstand das meiste Vertrauen haben die Niederländer in ihre Ärzte (94 Prozent), das geringste Vertrauen genießen Ärzte in Bulgarien (78 Prozent).

Gegenüber Rechtsanwälten, Gewerkschaften, Journalisten, Bankern, Managern, Politikern, Marketing- und Werbefachleuten äußern sich mehr als die Hälfte der Befragten kritisch.

Politiker am Ende

Die deutschen Politiker büßten in diesem Jahr fünf Prozentpunkte an Reputation ein und liegen jetzt bei neun Prozent.

Die Studienautoren vermuten, dass die schwankende Politik der Regierungskoalition bei der Diskussion um die Atomernergie, der Streit um Stuttgart 21 dabei eine Rolle spielen.

Mehr zum Thema

Lockdown – Weihnachten – Lockdown

Bund und Länder planen Corona-Verbote bis 2021

Bundesbürger

Mehrheit für Pandemie-Böllerverbot an Silvester

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Gleich bis 4. März kommenden Jahres ist dieses Hotel geschlossen. So weit reichen die jetzt geplanten Maßnahmen zur Verlängerung des Lockdowns im Moment allerdings noch nicht.

Lockdown – Weihnachten – Lockdown

Bund und Länder planen Corona-Verbote bis 2021