Fundsache

Hühner, hört diese Reime!

Veröffentlicht: 07.01.2010, 05:00 Uhr

Eine Lyrikerin aus dem Westerwald stellt sich vor Veröffentlichung ihrer Gedichte buchstäblich dem Urteil gackernder Kritiker - den Hühnern im heimischen Stall.

Angelika Duganisch-Neeb, 1958 in Hadamar geboren, lebt heute in Rennerod in Rheinland-Pfalz, wo sie mit ihrem Mann eine Gärtnerei betreibt. Ihre Leidenschaft jedoch gehört den Gedichten. "Lyrik - das ist genau mein Ding", sagte sie im Interview mit dem Magazin des privaten Fernseh-Senders "Rheinmaintv". Wenn sie ein Gedicht fertig hat, geht sie in den Stall.

"Die Tiere empfinden Klangbilder, reagieren auf Töne und Rhythmus", so die Erfahrung der Hobby-Lyrikerin. "Deshalb lese ich meinen Hühnern die Gedichte vor, um zu sehen, wie sie darauf reagieren." 125 ihrer Gedichte sind unter dem Titel "Meine Welt. Eine lyrische Reise" im August von Goethe Literaturverlag erschienen. (Smi)

Mehr zum Thema

Coronavirus-Pandemie

Schleswig-Holstein verlegt COVID-Testzentren

Medizintechnik

Ein Ultraschalldetektor kleiner als eine Blutzelle

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden