Fundsache

"Ich dachte, die hätten keine Asche"

Veröffentlicht: 19.04.2010, 05:00 Uhr

Die Aschewolke des isländischen Vulkans hat nicht nur ein bislang einmaliges Chaos im Luftverkehr ausgelöst, sondern auch den schwarzen Humor vieler Menschen beflügelt. Eine Auswahl des Internet-Dienstes Twitter:

"Eilmeldung: Die Isländer stellen den Vulkan erst wieder ab, wenn ihnen ihre Schulden erlassen werden."

"Konflikt ziwschen Island und UK eskaliert, Island greift mit geothermischen Waffen an."

"Und ich dachte, die Isländer hätten gar keine Asche mehr."

"Gewerkschaft Cockpit solidarisiert sich mit dem Vulkan. Ihr Sprecher: Wir verfolgen die selben Ziele."

"Island total pleite. Aber muckelig warm. Die Heizung bräuchte allerdings mal einen Rußpartikelfilter."

"Tarifeinigung bei den Fluglotsen - die bekommen jetzt mehr Asche." (dpa)

Mehr zum Thema

BÄK-Ärztestatistik

So viele Einwohner kommen auf einen Arzt

„ÄrzteTag“-Podcast

Wo die Corona-Krise Frauen ins Hintertreffen bringt

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
SARS-CoV-2: Lehren aus einer Kreuzfahrt

Viele Infizierte bleiben asymptomatisch

SARS-CoV-2: Lehren aus einer Kreuzfahrt

Mit Telemedizin gegen COVID-Risiko bei Diabetes

Schulung und Betreuung

Mit Telemedizin gegen COVID-Risiko bei Diabetes

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden