FUNDSACHE

Kicker benehmen sich am miesesten

Veröffentlicht:

Sie meckern, fluchen, beschimpfen den Schiedsrichter und spucken auf den Rasen: Fußball-Spieler sind keine Vorbilder für Jugendliche, was ihnen jetzt auch von wissenschaftlicher Seite bescheinigt wird.

Forscher vom Institut für Sportwissenschaft der Universität Augsburg haben den Umfang und die Ausprägung schlechten Benehmens im Fußball, Handball, Basketball und Volleyball miteinander verglichen und sind dabei zu dem Schluß gekommen, daß nicht nur die Kicker selbst, sondern auch die Fußball-Trainer und -Zuschauer in punkto mieses Verhalten an erster Stelle stehen.

Wie die Universität Augsburg im Internet mitteilt, befragten die Wissenschaftler für ihre Studie 156 Schiedsrichter aller vier Sportarten. Das schlechte Trainer- und Zuschauerverhalten war dabei relativ moderat ausgeprägt, die Unflätigkeiten der Kicker jedoch einsame Spitze. Hier zeigten sich die Volleyballer übrigens am vorbildlichsten. (Smi)

Mehr zum Thema

Gastbeitrag zur SARS-CoV-2-Testung

Wie mittels PCR-Tests Coronavirus-Mutationen entdeckt werden können

Corona-Infektionsgeschehen

Die Sieben-Tage-Inzidenz der deutschen Kreise

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Privatliquidation, aber auch Recall-Tätigkeiten können MFA durchaus im Homeoffice erledigen.

Exklusiv Corona-Prävention

Homeoffice für MFA und ZFA? Ärzte sind skeptisch

Die Genanalytik von SARS-CoV-2 soll nun auch in Deutschland vorangetrieben werden. Dabei können auch spezifische PCR-Verfahren genutzt werden.

Gastbeitrag zur SARS-CoV-2-Testung

Wie mittels PCR-Tests Coronavirus-Mutationen entdeckt werden können