FUNDSACHE

Kinderlein, kommet in die Akademie

Veröffentlicht:

Mit einem Korken im Mund übt der Radiomoderator mit Mamas, wie richtig betont und artikuliert wird: Weihnachtsgeschichten spannend vortragen - wer kann das heute noch? "Nur wenn man gut vorliest, bleibt das Kind auch länger als fünf Minuten sitzen", sagt der Moderator der ersten deutschen Weihnachtsmarkt-Akademie in Trier.

Im Parallelkurs stehen Kinder am Klavier und singen voller Inbrunst "Ihr Kinderlein kommet". Strophe für Strophe übt die Lehrerin mit den Mädchen und Jungen, die zur Kinderweihnachtsliederschule gekommen sind. Dann geht es weiter mit "Kling Glöckchen", "Oh du Fröhliche" und "Nun singet und seid froh". Kaum ein Kind kennt alle Lieder und Strophen. Genau da setzt der Kurs an, den die Dozenten anbieten: die Kinder kennen heute viele der alten Weihnachtslieder nicht mehr. Deutschland im Advent - ein neues Business hat Erfolg: die Weihnachtsmarkt-Akademie.

(dpa)

Mehr zum Thema

Jubiläum des Deutschen Roten Kreuzes

100 Jahre DRK: Vom Miteinander geprägt

„ÄrzteTag“-Podcast

Fisch aus dem 3D-Drucker: Was steckt da drin?

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Vertreter der der Bundesländer stimmen in der Länderkammer über
eine Verordnung zur Rückgabe von Rechten an Geimpfte und Corona-Genesene ab.

Erleichterungen beschlossen

Bundesrat macht Weg für Corona-Geimpfte und -Genesene frei

Blutdruckwerte, die zwischen einzelnen Messungen stark variieren, sind häufig kein gutes Zeichen.

Patienten über 50 mit KHK

Variabler Blutdruck erhöht Sterberisiko langfristig