Gesellschaft

Krankenhaus-Erbauer seliggesprochen

Die Pflege von Kranken war Eustachius Kuglers Lebensaufgabe. Heute ist das von ihm gegründete Regensburger Klinikum die größte katholische Klinik Deutschlands.

Veröffentlicht:

REGENSBURG (dpa). Bei einem festlichen Gottesdienst im Regensburger Dom ist am Sonntag Eustachius Kugler, der frühere Leiter der bayerischen Ordensprovinz der Barmherzigen Brüder, seliggesprochen worden. Es war die erste Seligsprechung in Bayern, seitdem der Papst das kirchliche Verfahren vor vier Jahren reformierte. Kugler (1867-1946) errichtete in Regensburg ein großes Krankenhaus seines Ordens. Heute ist das vor 80 Jahren eröffnete Klinikum der Barmherzigen Brüder mit rund 900 Betten und etwa 2300 Mitarbeitern das größte katholische Krankenhaus Deutschlands.

Im Januar hatte Benedikt XVI. die Seligsprechung Kuglers beschlossen. Durch Verlesung eines päpstlichen Schreibens wurde sie von Erzbischof Angelo Amato, dem Präfekten der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungen im Vatikan, bei einem Gottesdienst vollzogen.

Der Regensburger Bischof Gerhard Ludwig Müller erinnerte daran, dass die Pflege von Kranken für den christlichen Glauben eine besondere Bedeutung habe. Dabei sei eine fortschrittliche Medizintechnik und eine perfekte Organisation in einem modernen Krankenhaus nur Mittel zum Zweck. "Der Zweck selbst aller Krankenpflege ist der Kontakt von Mensch zu Mensch", sagte Müller.

Kugler wurde schon schnell nach seinem Tod zu einer religiösen Symbolfigur. Gläubige riefen im Gebet den Ordensmann an und berichteten später, dass sie Dank Kugler weniger Arthrose-Beschwerden hätten oder von einem chronischen Halsleiden befreit worden seien.

Bis zum 21. Oktober sind im Bistum Regensburg noch mehrere Veranstaltungen aus Anlass der Seligsprechung geplant.

www.eustachius-kugler.de

Mehr zum Thema

Corona-Pandemie

Kanada: Impfpflicht für Inlandsreisen

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Derzeit haben rund 400 Ärztinnen und Ärzte in Bayern die Zusatzbezeichnung Homöopathie erlangt. Künftig ist dies nicht mehr möglich.

© Mediteraneo / stock.adobe.com

80. Bayerischer Ärztetag

Bayern streicht Homöopathie aus Weiterbildungsordnung

Brustschmerz: Ist es eine Angina pectoris?

© Andrej Michailow / stock.adobe.com

Fallbericht

Angina pectoris: Ist es eine „nicht obstruktive KHK“?

Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Update

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit