Gesellschaft

Kröten hormonell durch den Wind

Veröffentlicht: 20.04.2006, 08:00 Uhr

Wer in seinem Gartenteich in diesen Wochen drei bis vier aneinander geklammerte Erdkröten findet, sollte sich nicht wundern. "Das ist der jährlich zur Paarungszeit immer wieder zu beobachtende Paarungskampf der Männchen um die Weibchen", sagt Severin Zillich vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland.

Dabei befinde sich das Weibchen meist in der Mitte der kämpfenden Rivalen. "Die wesentlich kleineren Männchen sind während der Paarungszeit hormonell völlig durch den Wind", so Zillich. Durch den Kampf der männlichen Amphibien werde das Weibchen mitunter so beschwert, daß es ertrinke. Manchmal klammerten sich männliche Kröten versehentlich sogar an andere Männchen. (dpa)

Mehr zum Thema

Virtuelle Springer Medizin Gala

Charity Award 2020 – Ehrungen für das Ehrenamt

1. Preis Charity Award 2020

Impfgegnern die Stirn bieten

2. Preis Charity Award 2020

Sport, Spaß und leckeres, gesundes Essen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Machen oder nicht? Am Donnerstag diskutierte der Deutsche Ethikrat über das „Recht auf Selbsttötung.

Debatte im Ethikrat

Was heißt eigentlich „freies Sterben“?

Preis fürs Ehrenamt: Der diesjährige Springer Medizin Charity Award wurde am Donnerstagabend an drei Preisträger verliehen.

Virtuelle Springer Medizin Gala

Charity Award 2020 – Ehrungen für das Ehrenamt