Gesellschaft

Millionen für ein getragenes Hemd

Veröffentlicht: 23.10.2007, 07:30 Uhr

Für umgerechnet rund 3,2 Millionen Euro hat ein arabischer Immobilienmanager ein getragenes Hemd des Herrschers von Dubai, Scheich Mohammed bin Raschid al-Maktum, ersteigert.

Der Herrscher des arabischen Emirates hatte das Hemd nach Angaben des Auktionators bei einem Ausdauer-Reitturnier getragen, das er gewonnen hatte. Das Geld für das Hemd soll einem guten Zweck zu Gute kommen. Bei der Auktion war Geld für das von Scheich Mohammed ins Leben gerufene Hilfsprojekt "Dubai Cares" gesammelt worden, das Kindern in armen Ländern eine Schulausbildung ermöglicht. (dpa)

Mehr zum Thema

Wege in die Niederlassung

Mit Tschechow als Vorbild zur Allgemeinmedizin

Infektionsrate, Letalität und Co

Die Erkenntnisse aus der Coronavirus-Studie in Heinsberg

Corona-Beschränkungen

Bundesregierung sieht Silberstreif am Horizont

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Erkenntnisse aus der Coronavirus-Studie in Heinsberg

Infektionsrate, Letalität und Co

Die Erkenntnisse aus der Coronavirus-Studie in Heinsberg

Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

KBV-Chef Gassen

Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

Existenzsorgen bei Laborärzten

Weniger Aufträge durch Corona

Existenzsorgen bei Laborärzten

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden