Gesellschaft

Mit Still-Aktion klagen Frauen US-Airline an

Veröffentlicht: 23.11.2006, 08:00 Uhr

NEU-ISENBURG (ag). Mit einer konzertierten Still-Aktion haben Mütter auf US-Flughäfen gegen die schlechte Behandlung einer stillenden Mutter durch eine Airline protestiert.

Wie das Magazin "Focus" im Internet berichtet, hätten sich die Mütter mit sogenannten "Nurse-ins" an über 30 US-Flughäfen mit einer jungen Frau solidarisiert, die bereits im Oktober wegen Stillens des Flugzeugs verwiesen worden war.

Die Frau hat inzwischen wegen Verletzung der Menschenrechte Klage gegen die Fluggesellschaft Freedom Airlines eingereicht, die zu Delta gehört.

Mehr zum Thema

„Radar gesellschaftlicher Zusammenhalt 2020“

Wie Corona den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärkt

Altenbericht

Giffey sieht „digitale Spaltung in der Gesellschaft“

„ÄrzteTag“-Podcast

Was Ärzte bei Hitze für ihre Patienten alles tun können

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kassen reagieren mit Unverständnis auf KBV-Kritik

Honorarverhandlung

Kassen reagieren mit Unverständnis auf KBV-Kritik

Wie deutsche Hilfsorganisationen in Beirut die Not lindern

Katastrophenhilfe im Libanon

Wie deutsche Hilfsorganisationen in Beirut die Not lindern

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden