WM-SPLITTER

Mönche dürfen WM schweigend erleben

Veröffentlicht:

Für buddhistische Mönche in Kambodscha ist das totale Fernsehverbot während der Fußball-Weltmeisterschaft aufgehoben. Patriarch Preah Pothiveang Non Ngeth hat seinen Segen für Fußball-Erlebnisse vor dem Bildschirm allerdings mit strengen Auflagen verbunden: Lachen sowie erregte Ausrufe sind streng verboten. Auch dürfen die Mönche unter keinen Umständen Wetten abschließen. Hier seien schon Klagen gekommen, berichtete Non Ngeth.

Da haben es katholische Geistliche schon leichter. Benediktiner-Pater Valentin vom bayrischen Kloster Andechs verriet, daß er beim Mitfiebern vor der Großbildleinwand sogar "ab und an" ein Bier aus der eigenen Brauerei ordere. (dpa)

Spiele des Tages

17 Uhr: Italien - Australien 21 Uhr: Schweiz - Ukraine

Mehr zum Thema

Trotz steigender Infektionszahlen

NRW entschärft seine Corona-Regeln

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Dr. Thomas Fischbach

© Jocelyne Naujoks / ÄKNo

Interview

BVKJ-Präsident Fischbach: Wir erwarten eine klare Perspektive von der STIKO

3D-Darstellung von Neuronen mit Amyloid-Plaques. Nach wie vor stehen diese Plaques im Zentrum vieler Forschungsarbeiten zu neuen Alzheimertherapien.

© SciePro / stock.adobe.com

Internationaler Alzheimer-Kongress

Hoffnung auf neue Antikörper zur Alzheimer-Therapie