TIPP DES TAGES

Prothesen-Pass hilft beim Einchecken

Veröffentlicht:

Für eine Urlaubsreise sollten Patienten mit einer Endoprothese immer einen Prothesen-Pass dabei haben, rät Professor Stefan Rehart, Orthopäde am Markus-Krankenhaus in Frankfurt am Main. Hilfreich ist außerdem eine Kopie des Arztbriefs aus dem Krankenhaus, in dem die Operation erfolgt ist. Denn darin enthalten sind die Angaben zur Operation und vor allem zum Modell der Endoprothese. Bei möglichen Stürzen oder Frakturen sind die Kollegen am Urlaubsort so schneller im Bilde. Zudem haben sie einen Ansprechpartner, an den sie sich mit Fragen wenden können. Der Prothesen-Pass ist zudem hilfreich, wenn das Implantat bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen ein Alarmsignal auslöst.

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Pro Jahr 70 Millionen Menschen mehr

UN-Schätzung: Weltbevölkerung wächst bis 2084

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Autoschlüssel mit Hanfblatt

© KI-generiert Adin / stock.adobe.com

Auslandsreise, Straßenverkehrsgesetz, Strafrecht

Cannabis am Steuer: Was beim Arztgespräch jetzt wichtig ist