Gesellschaft

Renaissance des Rindergulaschs

Veröffentlicht: 12.04.2007, 08:00 Uhr

Eisbein, Maultaschen und Rindergulasch: Das Szene-Publikum hat die Hausmannskost entdeckt. Vor allem Jüngere scheinen sich nach der Roulade und den Königsberger Klopsen wie bei Muttern zu sehnen.

In-Lokale wie die "Pfälzer Stube" in Hamburg oder die "Schwarzwaldstuben" in Berlin-Mitte verbinden Retro-Charme und Hirschgeweih mit regionaler Küche.

Neu ist das nicht: Nach einer Emnid-Umfrage des "Playboy" bevorzugt jeder zweite Deutsche die heimische Küche. Mit weitem Abstand folgen die italienische (23 Prozent), asiatische (13 Prozent) und die griechische Küche (7 Prozent). Den größten Appetit auf deutsche Küche haben die Sachsen (64 Prozent) und die Bayern (54 Prozent). (dpa)

Mehr zum Thema

Ruf nach „moralischer Revolte“

Prominente warnen vor Entwertung des Lebens alter Menschen

„ÄrzteTag“-Podcast

Warum Berliner Amtsärzte gegen die Corona-Ampel sind

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Prominente warnen vor Entwertung des Lebens alter Menschen

Ruf nach „moralischer Revolte“

Prominente warnen vor Entwertung des Lebens alter Menschen

Cabotegravir: Potenzial zur PrEP-Spritze?

HIV-Infektion

Cabotegravir: Potenzial zur PrEP-Spritze?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden