Gesellschaft

Schüler machen eigene Schule auf

Veröffentlicht:

Zehn Schüler aus Freiburg haben sich nach der zwölften Klasse von ihren Gymnasien abgemeldet und einen eigenen Lehrbetrieb organisiert. Sie fanden, dass sich ihre Vorstellung vom richtigen Lernen nicht an der Schule umsetzen ließ und haben nun Lehrer angestellt, um sich selbstbestimmt auf ihr Abitur vorzubereiten.

Sieben Stunden täglich an sechs Tagen die Woche wollen sie büffeln. Etwa 50 000 Euro kostet der Privatunterricht. Mit Hilfe ihres Vereins Methodos sammeln sie Spenden, auch ihre Eltern tragen einen Teil der Kosten. Die Schüler handeln den Bestimmungen des Kultusministeriums konform: In Baden-Württemberg gibt es das "externe Abitur", das es "schulfremden" Prüflingen ermöglicht, am selben Tag wie alle anderen Abiturienten die Prüfung abzulegen. (Smi)

Mehr zum Thema

Virchowbund

Kaspar-Roos-Medaille für Lundershausen

Corona-Winter

Unnötige Millionen-Ausgaben für Ungeimpfte

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Impetigo bei einem fünf Jahre alten Kind.

© FotoHelin / stock.adobe.com

practica 2021

Bei Impetigo contagiosa ist Abstrich meist überflüssig

Gut ausgebildete Medizinische Fachangestellte werden immer häufiger aus den Praxen abgeworben, beklagt Virchowbund-Vorsitzender Dr. Dirk Heinrich. In der Corona-Pandemie habe sich gezeigt, wie systemrelevant MFA sind.

© Virchowbund

MFA häufig abgeworben

Virchowbund-Chef: „Ein Arzt alleine ist noch keine Praxis!“

Will beim 125. Deutschen Ärztetag Vizepräsident der Bundesärztekammer werden: Dr. Günther Matheis, Thoraxchirurg und Kammerchef Rheinland-Pfalz.

© Ines Engelmohr

Exklusiv Dr. Günther Matheis im Interview

„Hedgefonds werden auch im KV-System zu einem Problem“