Highlights 2002

Versicherte haben kaum Interesse an Patientenquittung

Veröffentlicht:

Mainz, am 2. April 2002. In Rheinland-Pfalz startet ein Modellprojekt zur Patientenquittung.

Ziel des auf ein Jahr angelegten Modellversuchs in der KV Rheinhessen ist es, das Kostenbewusstsein der Patienten zu schärfen und Abrechnungsbetrug zu verhindern.

Die Quittung soll in verständlicher Sprache auflisten, was Ärzte bei der Behandlung getan haben und wie ihre Leistungen im Detail von den Kassen bezahlt werden.

Die Quittung findet allerdings kaum Resonanz. Bei der Auswertung des Projekts zeigt sich, dass nur etwa zehn Prozent der Patienten Interesse an einer Quittung hatten.

Im Zuge der Gesundheitsreform 2003 wurde in Paragraf 305 SGB V Absatz 2 trotzdem festgeschrieben, dass jedem Patienten auf Verlangen eine Quittung ausgestellt werden muss.

Das Interesse bleibt aber gering. Eine Umfrage der Bertelsmann-Stiftung von Ende 2010 zeigt, dass kaum ein Versicherter mit dem Begriff Patientenquittung etwas verbindet.

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Untypisches Krankheitsbild

Kasuistik: Hinter dieser Appendizitis steckte ein Bakterium

Qualität im stationären Sektor

Lauterbach will Klinik-Atlas überarbeiten

Lesetipps
Globuli in Fläschchen

© ChamilleWhite / Getty Images / iStock

Leitartikel

Homöopathie: Eine bloße Scheindebatte

Eine neue Leitlinie, die Ende diesen Jahres veröffentlicht werden soll, soll Ärzten und Ärztinnen in der hausärztlichen Versorgung helfen, Patienten und Patientinnen zur Vitamin-D-Substitution adäquat zu beraten.

© irissca / stock.adobe.com

32. Jahreskongress der SGAM

Empfehlungen zur Vitamin-D-Substitution: Neue Leitlinie angekündigt