Fundsache

Zum Lernen ist es nie zu spät

Veröffentlicht:

Eine 102-Jährige aus China ist die älteste Grundschülerin der Welt. Ma Xiuxian aus Jinan in der chinesischen Provinz Shandong hatte als 13-Jährige in einer Baumwoll-Fabrik zu arbeiten begonnen. Mit 18 heiratete sie und brachte insgesamt neun Kinder auf die Welt. Ihren größten Traum, eines Tages zur Schule zu gehen, gab sie nie auf. Jetzt durfte die Hochbetagte ihren Traum verwirklichen. Ihr 58-jähriger Sohn Yi Fengxin begleitete sie in die Weishan-Grundschule, wo sie neben den Erstklässlern Platz nahm. "Danke, Lehrer", sagte die Greisin im Anschluss an ihren ersten Schultag, "danke Mitschüler! Ich werde viel lernen und meinen Beitrag für mein Land leisten." Ma Xiuxian trägt ein Hörgerät, um ja keine Lektion zu verpassen. Außerdem, so berichtet die Online-Agentur Ananova, benutzt die alte Dame eine Lupe, um die Texte in den Lehrbüchern zu entziffern. (Smi)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

„Gehört nicht zwischen Gummibärchen“

Kölner Chefarzt: Partydroge Lachgas wird unterschätzt

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Es gibt tierexperimentelle Studien, wonach Mikroplastik entzündungsverstärkend wirkt, wenn durch ein zusätzliches Agens die Tight junctions zwischen Darmzellen zerstört sind. Wenn also zu einer hohen Mikroplastik-Konzentration zusätzlich pathogene Faktoren hinzukommen, könnte dies entzündungsfördernd wirken, etwa bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa.

© Rochu_2008 / stock.adobe.com

Forschung

Beeinflusst Mikroplastik chronische Erkrankungen?

Charlotte Kleen

© Babett Ehrt/ Lichtbildwerkstatt

Porträt

Wie Charlotte Kleen Medizin in ihrer ganzen Breite kennenlernt

Mädchen geht chemischen Experimenten in einem Klassenzimmer nach, die Haare stehen ihr zu Berge.

© Andrey Kiselev / stock.adobe.com

Inkretinmimetika

GLP-1: Wie aus dem kleinen Hormon ein Rockstar wird