Versorgungsforschung

17 Millionen für Forschung zu Pflege

Veröffentlicht: 16.09.2015, 08:10 Uhr

BERLIN. In den Jahren 2004 bis 2013 hat die Bundesregierung für Forschungsprojekte zur Versorgung Pflegebedürftiger 17 Millionen Euro investiert.

Dies geht aus der Antwort der Regierung auf eine parlamentarische Anfrage der Linke-Fraktion hervor.

Die gesetzliche Pflegeversicherung werde demnach seit Jahren "von umfangreichen Studien" begleitet. Zahlreiche Projekte beträfen die Versorgungsforschung; die Versorgung von Demenzkranken sei in zwei Projekten untersucht worden.

Künftig werden die Auswirkungen des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs ein Schwerpunkt sein. (jk)

Mehr zum Thema

Selbstverwaltung

GBA verlängert Sonderregeln bis 30. Juni

Verordnung auf dem Weg

Jens Spahn lockert Vorschriften für Corona-Tests

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Exklusiv Nikotinsucht

Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden