Berufspolitik

Apotheker: Mehraufwand durch Rabattverträge

Veröffentlicht: 07.12.2009, 10:28 Uhr

BERLIN (hom). Nach Einschätzung des Deutschen Apothekerverbandes (DAV) sorgen die von den Krankenkassen abgeschlossenen Rabattverträge für patentfreie Arzneimittel für einen steigenden Personalaufwand in Apotheken. "Die Apotheken setzen die Rabattverträge der Kassen ordnungsgemäß um, müssen dafür aber viel Zeit und Energie investieren", sagte DAV-Chef Fritz Becker in Berlin.

Bei jedem auslaufenden oder in Kraft tretenden Rabattvertrag einer Kasse entstehe bei den davon betroffenen Patienten ein "hoher Erklärungsbedarf", der vom Apotheker abgedeckt werden müsse.

Mehr zum Thema

Kommentar zum Verordnungsentwurf für „Apps auf Rezept“

Am Anfang

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
30 Fragen und Antworten zu „Apps auf Rezept“

FAQ

30 Fragen und Antworten zu „Apps auf Rezept“

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden