KV Brandenburg

Aufgabenteilung im KBV-Vorstand gerügt

KV-Chef Helming sieht im Trend zu einer Sektionierung keine Perspektive für Haus- und Fachärzte.

Veröffentlicht: 20.09.2013, 10:10 Uhr

POTSDAM. Die aktuelle Aufgabenverteilung im Vorstand der KBV stößt in Brandenburg auf kritische Stimmen.

"Ist es de facto schon so, dass wir eine Hausärzte-KV in der KBV haben und eine Fachärzte-KV?", fragte der Hausarzt Dr. Hanjo Pohle unter Verweis auf die Beschlussvorgänge in der KBV zur EBM-Reform in der Vertreterversammlung der KV Brandenburg.

"Wenn einer den anderen alles machen lässt und nichts dazu sagt, dann ist das für mich schon so", stellte Pohle fest.

KVBB-Chef Dr. Hans-Joachim Helming bewertete diese Einschätzung als zu negativ. "Es gibt klare Aufgaben- und Kompetenzzuweisungen. Die haben sich die Hausärzte auserbeten, die werden von den Fachärzten respektiert", stellte er klar.

Allerdings räumte auch Helming ein, dass diese Entwicklung problematisch sein kann.

Er erinnerte daran, dass SPD-Gesundheitsministerin Ulla Schmidt in der vergangenen Legislaturperiode eine Trennung der KBV in Hausärzte- und Fachärzte-Vertretung begrüßt habe.

"Wenn wir auf Bundesebene so weitermachen wie derzeit, dann haben wir viel schneller eine Sektionierung, als uns lieb ist. Ob wir mit so einer Situation glücklicher sind als heute, wage ich persönlich sehr zu bezweifeln." In Brandenburg sieht Helming derartige Probleme jedoch nicht. (ami)

Mehr zum Thema

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden