Berufspolitik

BÄK begrüßt Freizügigkeit für Patienten in der EU

BERLIN (eb). Die Entscheidung des EU-Parlaments, die grenzüberschreitende Behandlung von Patienten innerhalb der EU-Staaten zu erleichtern, wird von der Bundesärztekammer begrüßt.

Veröffentlicht: 20.01.2011, 17:51 Uhr

"Patienten in Europa können endlich frei entscheiden, von welchem Arzt und in welchem Land sie sich behandeln lassen wollen", sagte BÄK-Vize Dr. Frank Ulrich Montgomery.

Da nur die Kosten zum Preis einer Behandlung im eigenen Land übernommen werden müssten, blieben die Kosten kontrollierbar, so der BÄK-Vize.

Schon der Deutsche Ärztetag 2010 in Dresden habe sich dafür ausgesprochen, die Freizügigkeit von Patienten in der EU zu erleichtern.

Mehr zum Thema

Schleswig-Holstein

Auf für Abstrichzentrum in Eigenregie

Patientendaten-Gesetz

Kabinett beschließt Regeln für die Patientenakte

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kabinett beschließt Regeln für die Patientenakte

Patientendaten-Gesetz

Kabinett beschließt Regeln für die Patientenakte

Ohne Maßnahmen 3,8 Millionen schwere COVID-19-Fälle in Deutschland?

Modellrechnung zum Coronavirus

Ohne Maßnahmen 3,8 Millionen schwere COVID-19-Fälle in Deutschland?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden