Bayern stockt seine Investitionen in Kliniken auf

Veröffentlicht:

MÜNCHEN (sto). Bayern hat seine Krankenhausinvestitionen in diesem Jahr um 100 Millionen Euro auf 260 Millionen Euro erhöht. "Mit diesem Investitionsschub werden Kliniken auf den neuesten Stand von Medizin und Medizintechnik gebracht", sagte Gesundheitsminister Markus Söder.

Zu diesem Zweck hat die Landesregierung Fördermittel für 20 neue Krankenhausbauvorhaben beschlossen. Allein 86 Millionen Euro fließen nach Oberbayern, rund 58 Millionen Euro nach Mittelfranken. Die geplanten Investitionen seien ein Anschub für Bauwirtschaft, Handwerk und medizintechnische Industrie, betonte Söder. Damit werde auch der Erhalt wichtiger Arbeitsplätze im Freistaat gesichert.

Mehr zum Thema

Versorgung von ungewollt Schwangeren

Ärztin Alice Baier: „Abruptio gehört ins Studium“

Vertreterversammlung

Satzungsänderung: KVWL kann vorerst mit zweiköpfigem Vorstand weitermachen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Alternative Therapierichtungen

Homöopathie: Worüber gestritten wird – und was die Fakten zeigen

Versorgung von ungewollt Schwangeren

Ärztin Alice Baier: „Abruptio gehört ins Studium“

Lesetipps
Beatmung im Krankenhaus

© Kiryl Lis / stock.adoe.com

Bundesweite Daten

Analyse: Jeder Zehnte in Deutschland stirbt beatmet im Krankenhaus