Berufspolitik

Bayerns Hausärzte wollen Numerus clausus kippen

MÜNCHEN (sto). Im Kampf gegen einen drohenden Hausärztemangel hat der Bayerische Hausärzteverband (BHÄV) die Abschaffung des Numerus clausus als Zugang zum Medizinstudium gefordert.

Veröffentlicht:

Der Hausarztmangel sei in vielen Regionen Deutschlands schon tägliche Realität und werde ohne Steuerung flächendeckend um sich greifen, heißt es in einem Antrag, den die Delegiertenversammlung des BHÄV in Manching beschlossen hat.

In vielen Nachbarstaaten existiere dieses Problem nicht, weil dort der Zugang zum Medizinstudium nicht durch einen Numerus clausus beschränkt sei, so die Delegierten.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen