Kommentar – Marburger Bund

Breitseite gegen den GBA

Von Wolfgang van den BerghWolfgang van den Bergh Veröffentlicht:

Von wegen! Das Thema Notfallversorgung ist längst noch nicht erledigt. Im Gegenteil: Das war eine volle Breitseite, die Multifunktionär und MB-Chef Rudolf Henke am Wochenende in Richtung GBA abgefeuert hat. Mehr Transparenz fordert er und verknüpft dies mit der Frage der Legitimation von GBA-Entscheidungen. Das wird unter Parteikollegen wohl als unsauberes Spiel gesehen.

Fakt ist: Der GBA hat mit seiner Notfall-Stufenplankonzept versucht, vielen Kliniken eine Brücke zu bauen. Selbstverständlich bedeutet das, die eigenen Strukturen kritisch zu hinterfragen, um dann eine fundierte Entscheidung zu treffen. In Zeiten knapper finanzieller Ressourcen sind Forderungen völlig legitim, sich von ineffizienten Strukturen zu trennen. Übrigens ist dies ein Dilemma, mit dem sich Kliniken andauernd herumschlagen müssen.

Die Diskussionen der vergangenen Monate über die notfallmedizinsche Versorgung waren wichtig und richtig, um ein seit Jahren bekanntes Problem endlich zu lösen. Und dazu braucht es auch den Schulterschluss mit den niedergelassenen Kollegen – Stichwort Portalpraxen.

Diesen Schulterschluss können beide Seiten ab Dienstag beim Ärztetag sehr gut demonstrieren – ohne gleich wieder nach der Politik zu schielen, die das Problem lösen soll.

Lesen Sie dazu auch: Mangelnde Transparenz: MB-Chef rügt Notfallversorgungskonzept

Mehr zum Thema

Westfalen-Lippe

Kinder leiden: Kammer-Chef Gehle fordert Geld vom Bund

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Das fließt das Blut – künftig vielleicht auch von mehr MSM?

Exklusiv Hämotherapie-Richtlinie

Gremium lenkt bei Blutspendeverbot für Schwule ein

Die 103 gesetzlichen Krankenkassen verbuchen im ersten Quartal 2021 in toto ein Defizit von 148 Millionen Euro.

1. Quartal 2021

Kassen zahlen zwei Milliarden Euro an den Gesundheitsfonds