Bremer Institut sucht noch 2500 Teilnehmer für Zuzahlungs-Studie

Veröffentlicht:

BAD LAER (cw). 3500 gesetzlich Krankenversicherte nehmen bislang an einer Studie zum Einfluss von Zuzahlungen auf die Therapietreue teil. Die Untersuchung wird vom Bremer Institut für Arbeitsschutz und Gesundheitsförderung (BIAG) im Auftrag der Versandapotheke Sanicare gemacht. Studienbeginn war im Dezember 2009. Jetzt werden noch weitere 2500 Teilnehmer gesucht. Insgesamt sollen für die Studie 6000 Patienten befragt werden.

Im Februar dieses Jahres hatte das BIAG ein erstes Zwischenergebnis veröffentlicht. Das fiel ernüchternd aus. Demnach erwarten 70 Prozent der Befragten mit Hauptschulabschluss keine nennenswerte Verbesserung des Therapieerfolges, bei den Teilnehmern mit Abitur äußerten diese Erwartung sogar 80 Prozent. Von den Befürwortern von Zuzahlungen wird dagegen immer wieder ins Feld geführt, Eigenbeteiligungen eigneten sich als Anreiz, dass Patienten nur medizinisch notwendige Leistungen beanspruchen und Arzneien wie vom Arzt verordnet einnehmen.

Im Fortgang der Studie scheint sich der Eindruck vom zweifelhaften Nutzen der Zuzahlungen zu bestätigen. Laut Dr. Jens Holst, einem der beteiligten Wissenschaftler, zeichne sich ab, "dass ärztlich verordnete Rezepte aufgrund der Zuzahlungen nicht eingelöst oder die Dosierung gestreckt werde, sodass der Patient eine Therapieverschlechterung in Kauf nehme".

Für Sanicare ist die Studie auch ein gutes Marketinginstrument, denn das BIAG erstattet den Teilnehmern die Hälfte der Zuzahlung.

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Unterschiedliche Regelungen

Impfen in Apotheken: Bunter Flickenteppich in Europa

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Schon im ersten Trimester

Frühere Diagnostik des Gestationsdiabetes gefordert

Lesetipps
Hört die KI künftig in Praxis- und Klinikalltag mit? Beim Healthcare Hackathon in Berlin wurden gleich mehrere Szenarien getestet, bei denen eine Art Alexa etwa bei der pflegerischen Aufnahme unterstützt.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Professor Ferdinand Gerlach

© Wolfgang Kumm/dpa/picture alliance

Interview

Gerlach: „Es gibt keinen allgemeinen Ärztemangel und keine generelle Überalterung“

Gemälde von Menschen auf einer tropischen Insel, die um eine übergroße Mango tanzen.

© Preyanuch / stock.adobe.com

Kinetose

Mango, Musik, Medikamente – was gegen Reisekrankheit hilft