Berufspolitik

CSU installiert eigene Kommission zur GKV-Reform

Veröffentlicht: 10.11.2009, 10:52 Uhr

MÜNCHEN (dpa). Die CSU will am kommenden Montag eine eigene Kommission zur Reform des Gesundheitssystems installieren. Dies bestätigte ein CSU-Sprecher dem Berliner "Tagesspiegel". Zweck des Gremiums sei es, "den Prozess in der Koalition zu begleiten und kritisch zu hinterfragen". Union und FDP hatten in ihren Koalitionsverhandlungen vereinbart, zu Beginn der Legislaturperiode eine Regierungskommission einzusetzen, um "gerechteres und transparenteres Finanzierungssystem" auf den Weg zu bringen. Als Konkurrenz dazu sei die bayerische Initiative nicht zu verstehen, versicherte der CSU-Sprecher. Geplant sei, das Gremium bei der Vorstandssitzung am 16. November zu installieren, berichtet die Zeitung. Der Kommission sollten "Gesundheitspolitiker aus allen parlamentarischen Ebenen und Strukturen" angehören, aber auch externe Sachverständige.

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Was Corona mit der Gesundheitspolitik macht

Kommentar zur Corona-Pandemie

Was Ethikräte dürfen und Politiker müssen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden