Kommentar

Die Psychiatrie braucht Integration

Dirk SchnackVon Dirk Schnack Veröffentlicht:

Die Kosten für psychiatrische Behandlung in den Krankenhäusern gehen seit Jahren immer nur in eine Richtung: nach oben. Besonders in Metropolen wie Hamburg besteht Handlungsdruck, um die Leistungsausgaben für diesen Bereich einzudämmen. Der Vorstoß der Ersatzkassen, neue Modelle zur integrierten Versorgung zu erproben, ist nicht nur aus Kostengründen zu begrüßen. Für die Patienten bedeutet die oft mangelnde Abstimmung zwischen Krankenhäusern und ambulanten Therapeuten häufig erschwertes Leid.

Die Verantwortung für diese Patienten hört nicht mit der Entlassung aus dem Krankenhaus auf. Nötig sind Behandlungsketten, die eine nahtlose Betreuung ermöglichen. Am besten solche, die Klinikeinweisungen von vornherein vermeiden. Wie so etwas funktionieren könnte, erproben seit Jahren einige Landkreise in Schleswig-Holstein - mit ermutigenden Ergebnissen unter einem von den Leistungserbringern verwalteten Gesamtbudget. Größtes Problem sind noch die unterschiedlichen Vergütungswelten in Kliniken und Praxen. Angesichts der steigenden Kosten sollten die Krankenkassen aber Interesse daran haben, die integrierte Versorgung auszubauen, für die keine starren Vorgaben existieren. Das ist für Patienten humaner und effektiver.

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Kommentar zum Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz

Achtung, Vertragsärzte: Jetzt kommen die Profis!

Kinder- und Jugendärztetag Mannheim

„Gesundes-Herz-Gesetz“: Kinderärzte sehen bei Prävention dringendere Baustellen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Schon im ersten Trimester

Frühere Diagnostik des Gestationsdiabetes gefordert

Lesetipps
Hört die KI künftig in Praxis- und Klinikalltag mit? Beim Healthcare Hackathon in Berlin wurden gleich mehrere Szenarien getestet, bei denen eine Art Alexa etwa bei der pflegerischen Aufnahme unterstützt.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Professor Ferdinand Gerlach

© Wolfgang Kumm/dpa/picture alliance

Interview

Gerlach: „Es gibt keinen allgemeinen Ärztemangel und keine generelle Überalterung“

Gemälde von Menschen auf einer tropischen Insel, die um eine übergroße Mango tanzen.

© Preyanuch / stock.adobe.com

Kinetose

Mango, Musik, Medikamente – was gegen Reisekrankheit hilft