Krankenkassen

Ersatzkassen fördern Selbsthilfe in Thüringen

Veröffentlicht: 28.04.2010, 17:43 Uhr

ERFURT (rbü). Die Thüringer Ersatzkassen fördern die Selbsthilfeorganisationen des Landes in diesem Jahr mit fast 145 000 Euro. Neben der Pauschalförderung erhalten Selbsthilfegruppen, -verbände und -kontaktstellen dem Verband der Ersatzkassen zufolge für Projekte weitere Mittel in selber Höhe. "2010 geben die Kassen in Thüringen etwa eine halbe Million Euro an pauschalen Fördergeldern aus", sagte Verbandssprecherin Kerstin Keding. Diese gehen an 33 Selbsthilfeorganisationen, 18 Kontaktstellen und 690 Selbsthilfegruppen im Freistaat. Mit dieser Förderung wolle man den Selbsthilfegedanken stärken und Planungssicherheit schaffen.

Mehr zum Thema

Krankenhaus-Prognose

Corona-Krise als „Mutter aller Reformen“?

„ÄrzteTag“-Podcast

Gentherapien und Co – Wunderwaffen oder Kostenfallen?

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Versorgungslücken

Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Arztpraxen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden