Berufspolitik

Fachgesellschaft für Unfallchirurgen und Orthopäden

Veröffentlicht:

KÖLN (iss). Jetzt gibt es die Fachgesellschaft für den neuen Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie. In Berlin haben die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie gegründet. Präsident ist Professor Joachim Grifka, sein Stellvertreter Professor Axel Ekkernkamp.

Die beiden Gründungsgesellschaften haben gemeinsam rund 6100 Mitglieder. Sie werden beim Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie Ende Oktober in Berlin über die Doppelmitgliedschaft in der neuen Fachgesellschaft abstimmen.

"Die beiden bisherigen Gesellschaften werden weiterhin ihre spezifischen Aufgaben erfüllen können", heißt es in einer Mitteilung.

Mehr zum Thema

Approbationsordnung

Bayerns Ärzte fordern einheitliche Zwischenprüfung

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Thoraxchirurg Dr. Günther Matheis.

© Porträt: Engelmohr | Hirn: gran

„ÄrzteTag“-Podcast

„Dann geht die Freiberuflichkeit von uns Ärzten flöten!“

Illustration vom Auslöser der Legionärskrankheit, Bakterien der Gattung Legionella, in den Alveolen.

© Dr_Microbe / Getty Images / iStock

RKI-Bericht

Auffälliger Trend bei Legionärskrankheit

Impetigo bei einem fünf Jahre alten Kind.

© FotoHelin / stock.adobe.com

practica 2021

Bei Impetigo contagiosa ist Abstrich meist überflüssig