IKK Südwest

Gericht bestätigt Absetzung von Ex-Kassenchef Spaniol

Veröffentlicht:

SAARBRÜCKEN. Das Sozialgericht für das Saarland hat die Amtsenthebung des früheren Vorstands der IKK Südwest, Frank Spaniol, bestätigt. Eine Begründung für sein am Montag verkündetes Urteil nannte das Gericht noch nicht. Spaniol wird unter anderem vorgeworfen, rund 30.000 Euro Kassengelder auf sein Privatkonto überwiesen zu haben.

Im März 2013 hatten sich Mitarbeiter der IKK Südwest in einem anonymen Brief über ein Klima der "Einschüchterung und Angst" beschwert. Spaniol wurde daraufhin zunächst beurlaubt. Im April 2013 wurde dann der Verdacht bekannt, der langjährige IKK-Chef habe 30.000 Euro veruntreut. Danach wurde er fristlos entlassen.

Eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft wurde beauftragt zu untersuchen, ob die Kasse weitere Schäden erlitten hat. So hatte die Gewerkschaft verdi Spaniol die Zusammenarbeit mit einem bayerischen Fortbildungsinstitut vorgeworfen, das "Humbug und esoterischen Müll" bediene.

Einen Bericht hat die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft noch nicht vorgelegt, sagte ein IKK-Sprecher auf Anfrage der "Ärzte Zeitung". Das Sozialgericht in Saarbrücken will Näheres zu seinem Urteil erst Bekanntgeben, wenn dessen Gründe schriftlich vorliegen. (mwo)

Az.: S 23 KR 781/13

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Allokation von Ressourcen in schwierigen Zeiten

Allgemeinmedizin, das ist „lebenslange Präzisionsmedizin“

Erstmal ohne Kioske, PVZ, Studienplätze

Lauterbach speckt geplantes Versorgungsgesetz massiv ab

Lesetipps
Klinische Daten sind spärlich: EM-Aufnahme von Phagen.

© Matthew Dunne / ScopeM / ETH Zürich

Viele Studien, wenig Evidenz

Phagentherapie – der lange Weg in die klinische Anwendung

Dr. Markus Wenning, Ärztlicher Geschäftsführer der Ärztekammer Westfalen-Lippe

© Sophie Schüler

Versorgungslage

Ärztemangel? Prognose: Schwindsucht