Berufspolitik

Hessen hat erstmals Osteopathie-Schule staatlich anerkannt

Veröffentlicht: 28.05.2010, 05:00 Uhr

DARMSTADT (ine). Das Regierungspräsidium (RP) Darmstadt hat das Institut für angewandte Osteopathie in Gersfeld-Bodenhof im Kreis Fulda als erste Weiterbildungseinrichtung in der Osteopathie staatlich anerkannt. Über zwei weitere Anträge von Osteopathieschulen wird in Kürze entschieden.

Hessen ist nach Angaben des RP das einzige Bundesland, das die Weiterbildung in der Osteopathie staatlich regelt. Die Weiterbildung für Physiotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker und medizinische Bademeister umfasst mindestens 1350 Stunden und schließt mit einer staatlichen Prüfung ab.

Mehr zum Thema

Corona-Beschränkungen

Wann kommt der Einstieg in den Ausstieg?

Bayern

Ärger um Corona-Aufnahmestopp in Pflegeheimen

Arzt, Autor und Wissenschaftler

Nachruf auf Fritz Beske

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wann kommt der Einstieg in den Ausstieg?

Corona-Beschränkungen

Wann kommt der Einstieg in den Ausstieg?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden