Berufspolitik

Hessen will Rauchverbot wieder lockern

Veröffentlicht: 07.10.2009, 05:00 Uhr

WIESBADEN (ine). Die CDU/ FDP-Koalition im hessischen Landtag will das Rauchverbot lockern. Ein Gesetzentwurf, den die beiden Fraktionen vergangene Woche vorgelegt haben, sieht vor, dass in Kneipen wieder geraucht werden kann, wenn diese nur Getränke und eine kleine Speisekarte anbieten. Vom Rauchverbot ausgenommen werden sollen auch Spielbanken, Festzelte und geschlossene Gesellschaften. Die neue Regelung soll am 1. März 2010 in Kraft treten.

Ein striktes Rauchverbot soll weiterhin im öffentlichem Raum gelten, also in Schulen, Behörden und Krankenhäusern. Für die SPD-Fraktion wird mit dieser Lockerung der Schutz von Beschäftigten in der Gastronomie vernachlässigt. Kellner und Bedienungen seien auch ohne Qualm schon belastet, so der SPD-Politiker Dr. Thomas Spies.

Gegen eine Ausbreitung des blauen Dunstes in Gastronomiebetrieben hatte sich Anfang des Jahres Ärztekammer-Chef Dr. Gottfried von Knoblauch zu Hatzbach gewandt: "Passivrauchen ist potenziell tödlich, und zwar unabhängig davon, ob der Qualm zu Hause, am Arbeitsplatz oder in einem Lokal eingeatmet wird."

Mehr zum Thema

VV der KV Baden-Württemberg

Physician Assistants als Hilfe für Praxischefs?

Exklusiv BvDU-Präsident im Interview

Zystoskopie: „Ende der Fahnenstange!“

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Flughafen-Malaria am Frankfurter Airport

Zwei erkrankte Männer

Flughafen-Malaria am Frankfurter Airport

Triage mit Stempel und roter Mütze

Mit den German Doctors in Indien

Triage mit Stempel und roter Mütze

Rotationskonzept der anderen Art

Weiterbildung

Rotationskonzept der anderen Art

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden