Bereitschaftsdienst

KV Hessen startet Homepage

Veröffentlicht:

FRANKFURT/MAIN. Die KV Hessen startet pünktlich zu den Feiertagen eine Homepage zum Ärztlichen Bereitschaftsdienst (ÄBD).

Die Informationsplattform soll die häufigsten Fragen von Patienten, die bisher über die zentrale Rufnummer an die Dispositionszentralen des ÄBD gestellt werden, beantworten.

"Unsere Auswertungen zeigen, dass fast zwei Drittel der Anfragen allgemeine Informationen betreffen, etwa die Öffnungszeiten oder Adressen der ÄBD-Zentralen", teilen Frank Dastych und Dr. Günter Haas, die Vorstandsvorsitzenden der KV Hessen, zum Start des Angebots mit.

Mit dem Online-Angebot sollen Mitarbeiter in Dispozentralen zu den Stoßzeiten an den Feiertagen von solchen Anfragen entlastet werden. (jk)

Mehr zum Thema

Sanierung der Kassenfinanzen

Ärzte warnen vor Rücknahme der Neupatienten-Regelung im TSVG

Schwarz-grüne Koalition

Laumann bleibt Gesundheitsminister in NRW

„Vorbild für andere Länder“

Krankenhäuser loben Berliner Doppelhaushalt

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Ein Kinderarzt untersucht ein Kind mittels Ultraschall. Die Pädiater warnen vor Leistungskürzungen, sollte die mit dem TSVG eingeführte Zusatzvergütung für mehr Termine wieder gestrichen werden.

© Christin Klose/dpa-tmn/picture alliance

Sanierung der Kassenfinanzen

Ärzte warnen vor Rücknahme der Neupatienten-Regelung im TSVG