Bayern

Kammer-Vize will Gesundheit als Schulfach

Veröffentlicht:

MÜNCHEN. Gesundheit an die Schulen, fordert die Vizepräsidentin der Landesärztekammer Bayern Dr. Heidemarie Lux. Am besten solle dafür ein eigenes Schulfach eingerichtet werden, das Schüler vom ersten Schultag bis zum Abitur belegen.

Zumindest aber sollte es Projekte und Unterrichtseinheiten geben. "Wenn wir chronischen Erkrankungen vorbeugen wollen, müssen wir unsere Kinder mit dem Wissen ausstatten", forderte Lux. Das könne das Gesundheitsverhalten der Kinder verbessern und sich auf die gesamte Familie gesundheitsfördernd auswirken.

Nicht zuletzt könne es junge Menschen frühzeitig für Gesundheitsberufe interessieren. Die Kammer vermittle gern Referenten oder wirke bei der Erarbeitung von Lehrmaterial mit. (cmb)

Mehr zum Thema

Kritik aus Mecklenburg-Vorpommern

Nordost-KV fordert schärfere Regeln für MVZ

Aktuelle RKI-Zahlen

Das Corona-Infektionsgeschehen in den einzelnen Kreisen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Dr. Thomas Fischbach

© Jocelyne Naujoks / ÄKNo

Interview

BVKJ-Präsident Fischbach: Wir erwarten eine klare Perspektive von der STIKO

3D-Darstellung von Neuronen mit Amyloid-Plaques. Nach wie vor stehen diese Plaques im Zentrum vieler Forschungsarbeiten zu neuen Alzheimertherapien.

© SciePro / stock.adobe.com

Internationaler Alzheimer-Kongress

Hoffnung auf neue Antikörper zur Alzheimer-Therapie