Krankenkassen

Kartellamt will Aufsicht über Krankenkassen

Veröffentlicht:

BERLIN (hom). Gesetzliche Krankenkassen sollten nach Ansicht des Chefs des Bundeskartellamts, Andreas Mundt, wie private Unternehmen auch dem Kartellrecht unterworfen werden. Der Gesundheitsmarkt müsse stärker für den Wettbewerb geöffnet werden, sagte Mundt dem in Düsseldorf erscheinenden "Handelsblatt". Kassen wie Versicherte würden von einem wettbewerblich ausgerichteten Gesundheitswesen profitieren. Voraussetzung dafür sei aber eine wirksame Wettbewerbskontrolle. Dies sei Aufgabe des Kartellamts. Derzeit unterliegen die Kassen allein dem Sozialrecht.

Mehr zum Thema

Kommentar zur Krebsfrüherkennung

Boni auch für Vorsorge-Muffel

Schlagworte
Kommentare
Veröffentlichte Meinungsäußerungen entsprechen nicht zwangsläufig der Meinung und Haltung der Ärzte Zeitung.
Rainer Schramm

In den eigenen Reihen kehren ...

Wie effektiv die Wettbewerbskontrolle im Hause von Herrn Mundt funktioniert, sieht jeder an den seit Jahren pünktlich zu jeden Ferien steigenden Benzinpreisen...

Kein Bereich in Deutschland ist so stark reglementiert und kontrolliert wie die GKV.

Nein Herr Mundt, wir brauchen in diesem System weder neue noch andere Kontrolleure, sondern Gestalter mit Fachverstand und Visionen.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Chronischer Pruritus: Heftigster Juckreiz

© Aleksej / stock.adobe.com

Therapeutischer Dreiklang

Was sich gegen ständiges Jucken tun lässt

Mehr Inzidenzen = ein guter Grund für den dritten Piks? Einige im Gesundheitssystem vertrauen dieser Rechnung.

© Fokussiert / stock.adobe.com

COVID-19-Pandemie

Hohe Inzidenz lässt Ruf nach mehr Drittimpfungen lauter werden