Arzneimittelpolitik

Kein Wachstum mehr bei Biopharmazeutika

BERLIN (fst). Der Umsatz mit gentechnisch hergestellten Medikamenten - Biopharmazeutika - stagnierte in Deutschland im vergangenen Jahr bei 5,4 Milliarden Euro.

Veröffentlicht:

Ursache sind nach Darstellung des Verbands forschender Pharma-Unternehmen (vfa) vor allem regulatorische Markteingriffe. Der Verband wertet diese Entwicklung als "Alarmzeichen".

Die Unternehmen würden ihre Investitionen "umsteuern, wenn die Politik Wachstum in Deutschland quasi verhindert", sagte Dr. Frank Mathias, Vorsitzender von vfa bio und CEO der MediGene AG, bei der Vorstellung des Branchenreports "Medizinische Biotechnologie in Deutschland 2012".

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wo sich sonst der „Fliegende Kuhstall“ dreht, wird jetzt geimpft: Karls Erlebnisdorf in Rövershagen.

„ÄrzteTag“-Podcast

900 Dosen AstraZeneca an einem Tag? Ein Hausarzt sagt, wie‘s geht